La Laguna

Aufgrund des hohen Wellengangs wurden am heutigen Vormittag mehrere Zugänge an die Küste gesperrt – und ein abgestürzter Gleitflieger gerettet …

Obwohl alle Inseln des Archipels in der vergangenen Nacht vom hohen Wellengang betroffen waren, scheinen die Schäden auf Teneriffa besonders hoch zu sein. Am Morgen begannen die Bewertungs- und Aufräumarbeiten. Nach Meldungen des kanarischen Rettungsdienstes bewerten Angehörige des Katastrophenschutzes, der lokalen Polizei und der Stadtverwaltung auch die Situation an den Gebäuden von Mesa del Mar in der Gemeinde Tacoronte. Hier schlugen immer noch Wellen gegen Gebäude, die direkt am Meer stehen.

Obwohl die Rettungskräfte noch genug mit dem Unwetter zu tun hatten, mussten sie sich heute Mittag um einen Paragleiter kümmern, der gegen 12.50 Uhr mit Stromleitungen kollidierte und in den städtischen Schwimmbadbereich von Los Solos stürzte. Er wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Hospital del Norte überführt.

Auf Facebook liken • kommentieren • teilen