Garachico

Mehrere Häuser mussten sowohl im Norden als auch im Süden Teneriffas wegen der Wucht der Wellen evakuiert werden …

So mussten nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes in Garachico, dem am stärksten betroffenen Gebiet, in der Nacht 24 Personen aus einem Gebäude evakuiert werden, in das die Wellen eingedrungen waren und den Fahrstuhl in Mitleidenschaft gezogen hatten. Mithilfe der Feuerwehr und das Rote Kreuz konnten sie im Pabellón municipal untergebracht werden oder erhielten Unterkunft bei Familienangehörigen. Etwa 15 Menschen mussten im gleichen Ort evakuiert werden, weil ein Balkon im dritten Stock eines Hauses in der Avenida Tome Cano durch starke Welleneinwirkung abstürzte.

In Adeje zerbrachen die Wellen gestern Abend die Scheiben des Restaurants eines Hotels in der Calle La Lava, in dem mehrere Menschen aßen. Alle Gäste konnten ohne Verletzungen evakuiert werden.

Auch in Mesa del Mar zerdrückten die Wellen die Scheiben im ersten Stock eines Gebäudes, in dem das Wasser den zweiten Stock erreicht. Auch hier mussten mehrere Häuser evakuiert werden und es gab keine Verletzten.

Nach Medienberichten wurde ein schlecht geparktes Auto in der Gegend von Jover vom Meer weggespült und ein weiteres in Puerto de La Cruz in der Gegend von El Penitente. In Bajamar haben die Wellen auch den Paso marítimo neben den städtischen Schwimmbädern zerstört.

Auf Facebook liken • kommentieren • teilen 


ANZEIGE