Silvester Stallone in Santa Cruz

Mit viel Sinn für Humor und Originalität hat die lokale Polizei von Santa Cruz de Tenerife damit begonnen, die bevorstehenden Filmaufnahmen zu Rambo V in den Straßen der Hauptstadt Teneriffas bekannt zu geben …

Es gibt Bildmontagen, in denen Rambo beispielsweise verkündet: „Ich bin angekommen, ich bin hier und ich bin nicht gekommen, um Tourismus zu betreiben“. In Erwartung des Ärgers wegen Verkehrseinschränkungen heißt es an anderer Stelle: „Vielleicht stört dich meine Anwesenheit, aber ich komme, um eine Mission zu erfüllen“. Schließlich dankt er dem Empfang mit einem mythischen „Man kann für nichts leben oder für etwas sterben. Danke, dass du mich empfangen hast, Santa Cruz.“

Die Dreharbeiten zu Rambo V werden ab dem morgigen Freitag bis in den Dezember hinein laufen und zu Verkehrseinschränkungen in der Inselhauptstadt führen. Mit Parkverboten sollte man insbesondere im oberen Bereich von Ifara, Somosierra, Taco, im unteren Bereich von La Salud, im Gebiet Cepsa und im Barrio Nuevo rechnen. Gebietsweise bleiben die Parkbeschränkungen im Stadtteil Cepsa bis Sonntag bestehen, so in der Straße Valle Inclán und den angrenzenden Straßen. In Ifara wird es Beeinträchtigung der Calle América González von Freitag bis zum 20. November geben. Obwohl sich die Dreharbeiten in Somosierra nur auf ein Haus konzentrieren, muss das Parken auf der Calle Dulce María Loinaz zwischen dem 20. und 28. November eingeschränkt werden. Für die Dreharbeiten in Taco zwischen dem 26. und 30. November werden die Calle La Piconera und angrenzende Straßen betroffen sein. In der gleichen Zeit werden auch punktuelle Straßensperren in den Straßen Princesa Guayarmina, Príncipe Ruymán, Princesa Guacimara und in angrenzenden Straßen im Stadtteil La Salud eingerichtet. Die letzte Station dieser audiovisuellen Produktion ist das Barrio Nuevo, wo vom 27. November bis 8. Dezember gearbeitet wird.

Im Gebiet von Cepsa gibt es bereits seit dem heutigen Donnerstag Einschränkungen in der Calle Miguel Hernández, von der Kreuzung bis zur Calle Valle Inclán. Es gibt auch Parkverbot in der Calle Alcalde García Ramos neben der Schule Los Verodes. Mehrere Parkmöglichkeiten werden in der Calle Ganivet, im Innenbereich der Calle Valle Inclán und in den Zufahrten zum bestehenden Parkplatz neben dem CEIP Los Dragos eingerichtet. Ebenso wird neben dem Pavillon Pancho Camurria eine Parkmöglichkeit für Begleitfahrzeuge der Dreharbeiten geschaffen. Die lokale Polizei wird in Abstimmung mit dem Filmteam punktuell Straßensperren in den Straßen Valle Inclán, Juan Ramón Jiménez y Ortega und Gasset einrichten.

Auf Facebook liken • kommentieren • teilen