gefälschtes Handy

Gran Canaria • Drei Personen wurden in Telde festgenommen, weil sie beim Handyverkauf des Betrugs beschuldigt werden …

Nach einer Pressemeldung der Policía Nacional hatten zwei 17-Jährige einem 26-jährigen Mann für 300 Euro ein gefälschtes Handy verkauft, dessen Typ einen Marktwert von 1.000 Euro hätte. Als der Käufer erkannte, dass er betrogen worden war, verkaufte er das gleiche Gerät über eine bekanntes Second-Hand-Portal für einen Preis von 450 Euro als Gebrauchtgerät weiter. Dieser Käufer erstattete dann bei der Polizei eine Anzeige, woraufhin der ganze Ablauf ermittelt wurde. Da die 17-Jährigen und der 26-Jährige wussten, dass sie eine Fälschung verkauften, wurden sie wegen Betrugs festgenommen. Nach Erstellung des entsprechenden Polizeiberichts wurde dieser an die zuständige Justizbehörde und an die Jugendabteilung der Staatsanwaltschaft Las Palmas weitergeleitet.


ANZEIGE