Rettungshubschrauber

Kanarische Inseln • Am heutigen Nachmittag verstarb ein 25-jähriger Mann beim Unterwasserfischen an der Küste bei Faro de la Entallada (Gemeinde Tuineje/Fuerteventura) …

Laut Information des kanarischen Rettungsdienstes wurde gegen 15.20 Uhr gemeldet, das ein Mann vom Unterwasserfischen nicht zurückgekehrt sei. Zwei Personen, die sich in der Nähe aufhielten, lokalisierten ihn und holten ihn aus dem Wasser. Da er bereits einen Herz-Atem-Stillstand hatte, begannen sie mit Reanimierungsversuchen. Ein Rettungshubschrauber übernahm den Mann und flog ihn zum Hospital General de Fuerteventura, während sie weitere Reanimierungsversuche durchführten. Im Krankenhaus wurde der Tod des Mannes bestätigt und die Guardia Civil begann mit den Untersuchungen.

Bereits gegen 9 Uhr war ein 33-jähriger Mann beim Angeln an der Playa del Cochino (Gemeinde Yaiza/Lanzarote) vom Felsen gestürzt. In dem unzugänglichen Gebiet kam ebenfalls ein Rettungshubschrauber zum Einsatz, der den Verunglückten lokalisierte und aufnahm. Nach der Erstversorgung wurde er ins Consorcio de Seguridad, Emergencias, Salvamento, Prevención y Extinción nach Arrecife geflogen..



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv