Menschen an kanarischen Stränden ertrunken

Kanarische Inseln • Am heutigen Feiertag verlor beim Baden am Strand jeweils ein Mann auf Fuerteventura und auf Lanzarote sein Leben …

Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes starb ein Mann, nachdem er gegen 14 Uhr an der Playa de Las Cucharas (GemeindeTeguise/Lanzarote) von Rettungsschwimmern aus dem Wasser geholt worden war. Da der 71-Jährige bereits einen Herz-Atem-Stillstand aufwies, wurden sofort Reanimierungsversuche unternommen. Das medizinische Personal setzte bei Eintreffen mit fortgeschrittenen Reanimierungsversuche fort, konnte dann aber nur noch den Tod des Mannes bestätigen. Die Guardia Civil leitete entsprechende Untersuchungen ein.

Bereits eine Stunde zuvor war an der Playa de los Molinos zwischen den Gemeinden La Oliva und Puerto del Rosario auf Fuerteventura ein 58-jähriger Mann auf das Meer hinausgetrieben. Mithilfe eines Rettungshubschraubers wurde der Schwimmer lokalisiert und an Bord genommen. Da er bereits einen Herz-Atem-Stillstand hatte, wurden während des Fluges zum Landeplatz des Hospital General de Fuerteventura Reanimierungsversuche unternommen, die aber nicht erfolgreich waren. Beim Eintreffen im Krankenhaus wurde sein Tod bestätigt.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv