Meldungen des kanarischen Rettungsdienstes

Kanarische Inseln • Eine Frau verstarb an einem Strand von Teneriffa, ein Mann musste im Fischerhafen von Santa Cruz de Tenerife gerettet werden, ein weiterer Mann erlitt bei einem Wohnungsbrand in Puerto de la Cruz eine Rauchvergiftung und eine Frau musste auf La Palme wegen einer Verletzung beim Wandern mit einem Hubschrauber evakuiert werden …

Am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr wurde eine 36-jährige Frau an der Playa de Barranco Seco (Gemeinde Santiago del Teide/Teneriffa) von Rettungskräften mit einem Boot aus dem Wasser geholt. Da sie bereits einen Herz-Atem-Stillstand aufwies, wurden am Strand Reanimierungsversuche durchgeführt, die aber erfolglos blieben. Es musste der Tod der Frau bestätigt werden. Obwohl der Verdacht des Ertrinkens besteht, hat die Polizei eine entsprechende Untersuchung eingeleitet.

Am Samstagmorgen war gegen 7 Uhr ein 48-jähriger Mann im Fischerhafen von Santa Cruz/Teneriffa ins Wasser gefallen und von seinen Freunden gerettet worden. Zum Zeitpunkt der Meldung durch den kanarischen Rettungsdienst war der Grund für den Sturz noch unbekannt. Nach der Erstversorgung durch den medizinischen Dienst, bei der der Mann schwere Anzeichen des Ertrinkens zeigte, wurde er mit einem Krankenwagen in den Complejo Hospitalario Universitario de Canarias gebracht.

Am gestrigen Samstag wurde gegen 13.30 Uhr der Rettungsdienst alarmiert, weil eine 55-jährige Frau beim Wandern auf dem Wanderweg LP-10 bei Tijarafe so schwer gestürzt war, dass sie ihren Weg nicht fortsetzen konnte. Mithilfe eines Hubschraubers wurde sie lokalisiert und dann zum Hubschrauberlandeplatz von Los Llanos de Aridane geflogen. Dort erwartete sie ein Krankenwagen, der sie ins Centro de Salud von Los Llanos de Aridane brachte.

Bereits in der Nacht zum Samstag kam es gegen 23 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Calle Aceviño in Puerto de la Cruz. Das Feuer hatte sich in der ganzen Wohnung ausgebreitet. Während die Feuerwehr die Löscharbeiten durchführte, behandelte der medizinische Dienst vier Personen vor Ort. Lediglich ein 35-jähriger Ausländer musste wegen einer Rauchvergiftung ins Hospiten Bellevue überführt werden.

Am Sonntagmorgen kam es auch zu einem Brand in einer Wohnanlage in der Avenida María Ángeles Ascanio Cullén in Amarilla Golf (Gemeinde San Miguel de Abona/Teneriffa). Bei der Alarmierung der Feuerwehr wurde der Brand auf den Garten eines Apartments lokalisiert, bis zum Eintreffen der Löschkräfte hatte er sich aber bereits über die ganze Wohnung und teilweise auf das Obergeschoss ausgebreitet. Verletzungn wurden hier nicht gemeldet.

Bomberos San Miguel
Bild-Quelle: Bomberos de Tenerife



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv