El Teide

Teneriffa • Die Arbeiten für die Wanderroute mit dem größten Höhenunterschied in Spanien steht kurz vor dem Abschluss der Arbeiten …

Auf der Route 040 können in der Gemeinde Los Realejos 27,8 Kilometer auf einem einzigen Weg vom Meer bis zum Teide bei hohen Sicherheitsvorkehrungen zurückgelegt werden.
Der Vizepräsident und Inselrat für Tourismus, Alberto Bernabé, erklärte dazu, dass sich die Investition, die im Rahmen des Programms zur Verbesserung des touristischen Produkts von MEDI-FDCAN durchgeführt wurde, auf 186.965 Euro belaufe. Die Arbeit habe in erster Linie in der Anpassung, Signalisierung und Zertifizierung einer Route von großem touristischen Interesse bestanden, die auch die Route mit dem größten Höhenunterschied in Spanien sei, betont Bernabé. Er erläutert, dass noch vor Ende des Jahres eine offizielle Einweihung mit Athleten und Läufern stattfinden werde. Es müsse nur noch ein kleiner Abschnitt von 140 Metern angepasst werden, der entlang der Zufahrtsstraße zum Strand von El Socorro in seiner Passage unter dem TF-5 verlaufe.

Der Weg beginnt am Strand von Socorro in Los Realejos, übereinstimmend mit PR-TF 41. Die ersten Kilometer führen durch eine ländliche Umgebung und die Hänge der geschützten Landschaft von Los Campeches, Tigaiga und Ruiz. Ein steiler Hang führt zum Mirador de la Corona und kurz darauf zum Asomadero. Von dort geht es weiter nach La Fortaleza, bereits im Nationalpark, um dann mit dem Aufstieg zum Teide über den Montaña Blanca zu enden. Kurz davor besteht die Möglichkeit, auf dem kleinen Weg fortzufahren, der zum Besucherzentrum von Portillo führt.

Bernabé betont, dass die Route 040 eine wichtige touristische Ressource im Zusammenhang mit Natur und Freizeit sei, die zu den mehr als 1.500 Kilometern Wanderwegen auf Teneriffa beitrage. „Die Tatsache, dass es sich um die Route mit dem größten Höhenunterschied unter den in Spanien existierenden handelt und dass sie auch an einem einzigen Tag gelaufen werden kann, macht sie nicht nur im ganzen Land, sondern auch weltweit zu einer der attraktivsten“, sagt der Inselrat, der davon überzeugt ist, dass sie zu einer „ikonischen Route der internationalen Touristenattraktion“ werden wird.

Wandern ist – nach dem Besuch der Themenparks und vor der Beobachtung von Walen – die zweithäufigste Aktivität von Touristen, die ihren Urlaub auf Teneriffa verbringen. Konkret üben 15,6 Prozent der Besucher diese Aktivität während ihres Aufenthalts auf der Insel aus, was etwa 755.000 Personen pro Jahr entspricht.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv