Verkehrsunfall mit Todesfolge

Teneriffa • Eine Frau starb gegen Mittag bei einem Verkehrsunfall, eine andere eine Stunde später nach einem Sturz in 15 Meter Tiefe bei einer Wanderung …

Wie der kanarische Rettungsdienst informiert, wurden am heutigen Dienstag bei einem Verkehrsunfall auf der TF-5 bei San Juan de la Rambla eine 46-jährige Frau tödlich und ein 13-jähriges Kind weniger schwer verletzt. Das Fahrzeug war von der Straße abgekommen und gegen eine Mauer gefahren. Die Fahrzeugfahrerin wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr daraus befreit werden. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen verstarb sie noch am Unfallort. Das Kind wurde mit einem Krankenwagen ins Hospital del Norte gebracht.

Gegen 14.30 Uhr wurde der Rettungsdienst alarmiert, weil eine 54-jähriger Wandrerin tschechischer Nationalität im Barranco El Tomadero auf dem Wanderweg von El Batán nach Punta del Hidalgo (Gemeinde La Laguna) 15 Meter tief in die Schlucht gestürzt war. Mit einem Rettungshubschrauber wurde sie lokalisiert und von ihm aufgenommen. Nach der Landung auf dem Nordflughafen trat bei der Verletzten ein Herz-Atem-Stillstand ein. Die Reanimation war erfolgreich und nach der Stabilisierung wurde sie mit einem Rettungswagen ins Hospital Universitario de Canarias überführt, wo sie in kritischen Zustand aufgenommen wurde. Inzwischen haben die schweren Verletzungen aber zu ihrem Tod geführt.

Hubschrauberrettung
Bild-Quelle: Twitter @112canarias



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv