Ryanair-Streik

Teneriffa • Von der Annullierung von vier Flügen wegen eines 24-stündigen Streiks am heutigen Freitag bei der Fluggesellschaft Ryanair waren heute mindestens 200 Personen am Flughafen Teneriffa-Süd betroffen …

In Medienberichten wurde die Situation am Flughafen als angespannt bezeichnet. Durch den Streik des Kabinenpersonals in sechs europäischen Ländern musste die Fluggesellschaft 158 Flüge (jeweils 79 Hin- und 79 Rückflüge) stornieren, davon 64 allein in Spanien. Die vier Flüge auf dem Südflughafen Teneriffas sollten nach Treviso und Bergamo (Italien), Eindhoven (Niederlande) und Knock (Irland) gehen.
Der Streik war auch in Portugal, Italien, Deutschland, Belgien und den Niederlanden ausgerufen worden. Damit forderten die Kabinenbesatzungen einen Arbeitsvertrag mit den Regeln des Landes, in dem sie arbeiten.