Puerto de la Cruz

Teneriffa • Die Gemeindeverwaltung von Puerto de la Cruz wurde als Begünstigter der Ausschreibung für intelligente Tourismusziele Spaniens vorgeschlagen …

Dies ist eine Unterstützung von Red.es für die Entwicklung von Maßnahmen zur Umwandlung spanischer Reiseziele in Destinos Turísticos Inteligentes (intelligente Reiseziele).
Das Projekt mit einem Budget von fast 900 Tausend Euro hat als Hauptziel, die Transformation der Stadt in eine intelligente Tourismusdestination voranzutreiben. So sollen mit einem touristischen Informationssystem Kennzahlen über die Zufriedenheit der Besucher der Stadt erfasst werden. Dieses System soll es anderen Einrichtungen ermöglichen, Inhalte und Methoden zu nutzen, um die Zusammenarbeit mit anderen Verwaltungen und Akteuren zu verbessern und den Bürgern, Besuchern, Spezialisten und Unternehmen einen transparenten und universellen Zugang zu öffentlichen Daten über Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Tourismussektor zu ermöglichen.
Es geht auch darum, intelligente Verwaltungsmaßnahmen im Bereich des städtischen Parkens von Fahrzeugen durchzuführen, die sich erheblich auf den Nutzen für Besucher und Einwohner auswirken sollen. Ebenso wird ein intelligentes touristisches Beschilderungssystem entwickelt, das durch innovative Technologien die Art und Weise der Kommunikation und Informationsübertragung an Besucher und Bewohner der Stadt verändert.
Für den Bürgermeister Lope Afonso werde diese Initiative, die vier grundlegende Achsen  – Innovation, Technologie, Zugänglichkeit und Nachhaltigkeit  – umfasst, wichtige positive Ergebnisse für die Gemeinde und auch für die gesamte Insel Teneriffa liefern. Die Umsetzung innovativer Lösungen für kommunale Dienstleistungen werde eine effizientere und nachhaltigere Verwaltung ermöglichen, was zu einer höheren und besseren Lebensqualität für Bürger und Besucher führe, sagte er.
Der Stadtrat für Allgemeine Dienste, Arbeiten und Industrie, Ángel Montañés, bemerkte dazu, dass das Projekt dazu beitragen werde, ein effizienteres Stadtmodell zu entwickeln, das es ermöglicht, Modelle und Aktivitäten zu entwickeln, die die Verbesserung der Energieeffizienz und die Verringerung des CO2-Fußabdrucks im Zusammenhang mit dem Tourismus in Puerto de la Cruz fördern und die Gemeinde zu einem effizienteren und intelligenteren Ort machen.

Diese Maßnahme, die im Rahmen der vom Ministerium für Energie, Tourismus und digitale Agenda geförderten Strategie für digitale Transformation konzipiert ist, wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Operationellen Programms für intelligentes Wachstum (POCInt) kofinanziert.