Playa Los Enojados durch Küstendienst und Polizei geräumt

Teneriffa • In den gestrigen Morgenstunden wurde die Playa Los Enojados zwischen El Fraile und Las Galletas vom Küstendienst der Provinz, der Guardia Civil und der Policía Local geräumt …

Nach einer Information der Gemeindeverwaltung von Arona seien solche Aktionen bereits in den vergangenen Jahren erfolgt, um dieses Gelände für die öffentliche Nutzung und aus Gesundheits- und Hygienegründen wiederzugewinnen. Die Playa Los Enojados – auch bekannt als Playa de Las Burras – wird immer wieder, trotz einer vorhandenen Tafel mit dem Hinweis auf das Campingverbot, zum Campen und als illegale Ansiedlung genutzt. Da der Platz nicht entsprechend ausgebaut ist, führt dies zu unvertretbaren hygienischen Bedingungen und einer großen Müllansammlung. Aufgrund der eingeschränkten öffentlichen Nutzung des Strandes durch Einwohner und Besucher, kam es auch schon zu Beschwerden und Auseinandersetzungen.
Laut eines Berichtes des kanarischen Fernsehsenders RTVC äußerten sich Betroffene, die dort eine illegale Ansiedlung gegründet hatten, dass sie sonst nirgendwo hingehen könnten. In der Meldung der Gemeindeverwaltung wird dazu ausgeführt, dass der Sozialdienst von Arona aktiviert worden sei, um Fälle von ressourcenlosen Familien mit Minderjährigen, älteren Menschen oder Angehörigen unter ihre Obhut zu nehmen. Solche Fälle habe es aber nicht gegeben.