Zwergflusspferde im Loro Parque

Teneriffa • Seit dem gestrigen Samstag ergänzen zwei Zwergflusspferde die „große zoologische Familie“ im Loro Parque.

Die zwei Exemplare einer vom Aussterben bedrohten afrikanischen Art sind direkt aus Deutschland und Tschechien in den Loro Parque gekommen, der erst kürzlich vom renommierten Portal TripAdvisor zum zweiten Mal in Folge zum Zoo Nummer Eins der Welt gekürt wurde. Sie werden in einer Anlage zusammenleben, die eigens für sie geschaffen wurde. Im Park gelten sie als Repräsentanten ihrer Artgenossen in der Natur, die vor allem durch die Zerstörung ihres Lebensraums gravierenden Problemen gegenüberstehen. Adela und Malela, beides Weibchen, haben einen neuen Lebensbereich erhalten, der den Sumpfgebieten, in denen diese Art in der Natur lebt, nachempfunden ist. Da diese Tiere nicht schwitzen, trocknet ihre Haut im Kontakt mit der Luft sehr schnell aus. Deshalb ist für sie das Wasser lebensnotwendig, um die Körpertemperatur herunterzukühlen und gut hydriert zu bleiben.
Mit der Aufnahme dieser beiden Zwergflusspferde im Loro Parque können die Besucher eine wunderbare Tierart kennenlernen, die nach Einschätzung der Unión Internacional de la Conservación para la Naturaleza (UICN) vom Aussterben bedroht ist.
Weitere Informationen lesen Sie bitte im Blog des Loro Parque.