Der Weg von Samarines wurde gesperrt

Teneriffa • Die Arbeiten zur Beseitigung der Ölverschmutzung im Valle de Güímar gehen weiter.

Das Auslaufen von rund 30.000 Litern Heizöl scheint nach ersten Angaben durch einen übermäßigen Druck in einer Wäscherei im Industriegebiet Valle de Güímar verursacht worden zu sein (siehe Meldung). Laut einer Information der Gemeindeverwaltung von Candelaria wurden gestern die Zugangsbereiche zu den Ölverschmutzungen über den Weg von Samarines gesperrt und mit neuen Schildern markiert. In diesem Zusammenhang fordert das Ayuntamiento die Bewohner und Besucher auf, die getroffenen Maßnahmen zu respektieren.
Zugleich werden die Arbeiten fortgesetzt, um weiteres Einsichern von Heizöl in den Boden und Auslaufen in das Meer zu verhindern. Obwohl es keine Spuren von Flecken an der Küste gibt, bleibt der Plan de Contingencia Marina (Pecmar) aktiv.