Eine Kabine der Teide-Seilbahn.

Teneriffa • Die Teide-Seilbahn, die aufgrund eines Sicherheits-Stopps am Samstag ihren Betrieb eingestellt hatte, arbeitet seit dem heutigen Montag wieder normal.

Bei der Panne waren zwei Kabinen zum Stillstand gekommen, wodurch 34 Personen festgesessen hatten. Die Betroffenen wurden ohne Probleme evakuiert, ebenso wie die Personen, die sich in der Bergstation befanden.
Die Ursachen für diesen Ausfall wurden am Wochenende analysiert. Die Mitarbeiter der Seilbahn haben sich dabei von Spezialisten des Schweizer Herstellers beraten lassen, die nach Teneriffa gereist waren.

Luis Pintor, technischer Direktor des Teleférico del Teide, hat gegenüber Televisión Canaria erklärt, dass es einen Fehler in den elektronischen Sicherheitssystemen gegeben habe. Bei der Unterbrechung in einem der Systeme, die die Sicherheit des Betriebs kontrollieren, beende die Seilbahn automatisch aus Sicherheitsgründen ihren Dienst.
Dies ist das zweite Mal, dass in den letzten anderthalb Jahren ein ähnlicher Stopp auf der Teide-Seilbahn verzeichnet wurde.