Im Hintergrund der wolkenverhangene Teide, von dem die Besucher evakuiert werden müssen

Teneriffa • Am heutigen Vormittag führte gegen 10.20 Uhr ein Sicherheits-Stopp bei der Teide-Seilbahn dazu, dass mindestens 34 Personen in zwei Gondeln eingeschlossen waren.

Im Gegensatz zum Vorfall im März 2017, als die Passagiere von der Feuerwehr aus den Gondeln befreit werden mussten, konnten die Fahrgäste diesmal dank des manuellen Notsystems in Sicherheit gebracht werden. Nach Angaben des Seilbahnbetreibers dauert dies etwa 20 Minuten, während eine normale Beförderung innerhalb von acht Minuten beendet ist. Eine Gondel war in Richtung Gipfel und die andere in Richtung Basis unterwegs.
Nach Information des Volcano Teide bleibt die Seilbahn heute aus technischen Gründen geschlossen, um eine technische Überprüfung durchzuführen. Allerdings kündigte @VolcanoTeide gegen 12 Uhr Mittags auf Twitter an, dass die 120 Kunden, die sich noch auf der oberen Station befinden, sofort mit der Seilbahn evakuiert würden.