Die Playa Jardín in Puerto de la Cruz.

Teneriffa • Das Gesundheitsamt der Gemeinde hat die guten Ergebnisse der Wasserproben der drei Strände von Puerto de la Cruz bestätigt: Playa Jardín, San Telmo und Martiánez, die ersten beiden mit blauer Flagge.

Laut einer Presseinformation der Gemeindeverwaltung wird dies durch mehrere in den letzten Wochen durchgeführte Analysen bestätigt, die den ausgezeichneten Zustand des Badegewässers belegen. Keine der mikrobiologischen Proben habe die gesetzlich festgelegten Grenzwerte überschritten.
Dies gehe aus den jüngsten Analysen hervor, die am 6. August durchgeführt und auf der Plattform NÁYADE (Nationales Badegewässer-Informationssystem) veröffentlicht worden seien. Die Probenahme in Playa Jardín und Martiánez habe mit Enterokokkenwerten von 4 bzw. 9 KBE/100 ml und Escherichia Coli 10 KBE/100 ml für beide Strände deutlich unter dem gesetzlichen Grenzwert gelegen. An der Playa de San Telmo wurden die Analysen am 23. Juli mit Werten in Enterokokken von 0 KBE/100 ml und bei Escherichia Coli von 7 KBE/100 ml durchgeführt.

Für den Stadtrat für Strände, Javier González, bestätigen diese Ergebnisse, die auch öffentlich seien, die hervorragende Qualität der Gewässer an all diesen Stränden, da der zulässige Höchstwert 500 KBE pro 100 ml betrage und die Daten weit unter diesem Wert lägen. Der Bürgermeister hob hervor, dass diese Gewässer gemäß der Qualifikation des Königlichen Erlasses 1341/2007 vom 11. Oktober, der die Bewirtschaftung der Badegewässer regelt, weiterhin eine ausgezeichnete Qualifikation hätten.

González ist auch vom guten Zustand der Gewässer des Hafens überzeugt und hofft, dass bei den nächsten Analysen die Gewässer der Strände weiterhin positiv und mit so niedrigen Werten belegt würden. Der Bürgermeister verwies darauf, dass zum jetzigen Zeitpunkt alle Einleitungen von Abwasser in das Meer kontrolliert würden und durch die Kläranlage gingen. Daher hoffe er, dass sowohl die Bewohner als auch die Besucher diesenSommer an Stränden vergnügen könnten, deren Wasser in optimalem Zustand sei.

Verbesserungen in mehreren Abschnitten der Sammelbehälter

In der vergangenen Woche und zeitgleich mit der Sommersaison habe Aqualia, die Verwaltungsgesellschaft des städtischen Wasserdienstes, mehrere Abschnitte beschädigter Abwasserleitungen im beliebten Hafenviertel Punta Brava in den Gebieten Playa Chica und Calle Víctor Machado repariert. Die Arbeiten bestanden in der Instandsetzung von zwei Abschnitten des Abwassersammlers, der für den Transport des Abwassers aus der Kanalisation der Wohnungen und Betriebe zur Pumpstation zuständig ist, die sie zur Kläranlage bringt. Zwei der reparierten Abschnitte befinden sich in Playa Chica, die anderen beiden am Ufer der Calle Víctor Machado.



ANZEIGE