Teil der Notaufnahme nach Feuer im Uni-Krankenhaus wieder eröffnet
Ein Teil der Notaufnahme wurde am Dienstagnachmittag wiedereröffnet.
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias


Teneriffa • Ein Teil der Notaufnahme des Universitätskrankenhauses Nuestra Señora de Candelaria in Santa Cruz wurde am Dienstagnachmittag wiedereröffnet.

Weniger als 24 Stunden nach einem Brand, der am Montagabend durch die Explosion einer Sauerstoffflasche ausgelöst worden sein soll, konnte nach einer Meldung der kanarischen Regierung ein Teilbereich wiedereröffnet werden und steht für Notfälle, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, wieder zur Verfügung. Deshalb kann das vom Roten Kreuz vorübergehend eingerichtete Feldlazarett vor den Einrichtungen der Notaufnahme wieder abgebaut werden. Das Krankenhauszentrum arbeite weiterhin daran, die restlichen Räume möglichst schnell vorzubereiten und die völlige Normalität wiederherzustellen.
Nach Medienberichten werde durch die Policía Nacional eine Frau als mutmaßliche Täterin für die Entstehung des Brandes festgehalten. Sie sei den Justizorganen aber noch nicht übergeben worden, da sich widersprechende Angaben noch überprüft werden müssten.