Día de Candelaria – Feiertag auf den Kanaren
Nuestra Señora de la Candelaria in der Basilika von Candelaria.
Bild-Quelle: Wikimedia/Carlos Teixidor Cadenas


Kanarische Inseln • Am 15. August wird die Virgen de Candelaria, oder auch Schwarze Madonna, auf allen Kanarischen Inseln geehrt.

Sie ist die zentrale Marienfigur auf Teneriffa, wo sie auch am 2. Februar gefeiert wird, und gilt als Schutzpatronin der Kanarischen Inseln. Pilger kommen an ihrem Ehrentag und bereits Tage zuvor aus nah und fern zur Basilika von Candelaria, um ihr zu huldigen. Am Festgottesdienst und der anschließenden feierliche Prosession nehmen neben Persönlichkeiten aus dem Klerus auch solche aus der Politik und der Wirtschaft teil. Der Día de Candelaria am 15. August zählt zu den höchsten Feiertagen auf den Kanarischen Inseln.
Aufgrund der massiven Pilgerströme (lesen Sie auch die Meldung zu den Sicherheitsmaßnahmen) kommt es auch zu Staus und Straßensperren. So wird auch die TF-28 in einem Teilbereich zeitweilig gesperrt. Im Autobahnabschnitt bei Candelaria sollten die Fahrzeugführer in diesen Tagen besondere Aufmerksamkeit walten lassen.