Pilotprojekt mit Hybridbus auf Teneriffa
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Das öffentliche Busunternehmen TITSA hat vorübergehend einen Hybridbus in seine städtischen Routen als Teil eines Pilotprojektes aufgenommen.

Er wird bis September auf den Linien 914, 920, 921 von Santa Cruz und 372 auf der städtischen Route in La Orotava eingesetzt. Der technische Direktor von TITSA, Pedro Gómez, erklärte dazu, dass das Fahrzeug getestet werde, um sein Verhalten unter den landschaftlichen Bedingungen der Insel zu analysieren. Bei dem Testbus handle es sich um den Vectia Teris.10 Hybrid, ein nachhaltiges und effizientes Fahrzeug mit Hybridtechnologie (Kombination von Diesel und elektrischer Aufladung) und kontinuierlicher elektrischer Leistung von 160 Kilowatt. Die Energiespeicherung erfolge über Hochleistungs-Ultrakondensatoren, die bis zu 35 Prozent des Verbrauchs einsparen sollen und damit die Schadstoffemissionen gleichermaßen reduzieren. Es handle sich um ein angepasstes Stadtfahrzeug von 10,6 Meter Länge und 2,44 Meter Breite, wodurch das Fahren und Manövrieren durch enge Straßen erleichtert werde. Der Bus habe einen integrierten Niederflurbereich, drei Zugangstüren und eine doppelte Rollstuhlrampe, die den Passagierfluss verbessere. Der Innenraum sei geräumig und dank der großen Glasfläche sehr hell, was zu einem Gefühl von Licht und Komfort beitrage.
Die Aufnahme dieses neuen Busses in die TITSA-Flotte sei Teil der Maßnahmen, die das Unternehmen zur Förderung und zum Schutz der Umwelt entwickle.