Calima-Sommer auf dem Teide
Blick von La Tejita (Gemeinde Granadilla de Abona) im Süden der Insel heute gegen 9 Uhr in die Berge: Vom Teide ist nichts mehr zu sehen. ©dah


Teneriffa • Auch wenn der spanische Wetterdienst AEMET für heute nur eine geringe Wahrscheinlichkeit von Calima für die mittleren und hohen Lagen Teneriffas angesagt hat, sind die Berge wieder hinter einer Staubschicht verschwunden.

In einer Monatsübersicht für Juli wurden durch den Wetterdienst vier Calima-Erscheinungen von zwei bis fünf Tagen aufgeführt, was für die Jahreszeit normal sei. Dazu kommen aber die vom Monat August. Und da zeigt es sich, dass seit Wochen, vor allem in den mittleren und hohen Lagen, fast permanent eine mehr oder minder starke Staubschicht zu beobachten ist, die nur selten ein klares Bild vom Teide erlaubt. Dieser hohe Staubfilter ist allerdings auch vor allem im Süden der Insel zu beobachten, wo er die Strahlen der Sonne zuweilen bremst und dann zu einem diffusen hellen Licht führt, wie das auch am heutigen Vormittag der Fall ist. Im Norden der Insel tritt diese Erscheinung weniger häufig ein, da hier die reinigende Wirkung des Passatwindes stärkeren Einfluss hat.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv