Ryanair streicht vier Flüge auf die Kanarischen Inseln
Bild-Quelle: Ryanair


Kanarische Inseln • Im Rahmen des heutigen Pilotenstreiks bei Ryanair werden auch in Deutschland 250 von 2.400 Flügen gestrichen, dazu gehören auch vier Flüge auf die Kanaren.

Die Flüge zwischen Gran Canaria und Frankfurt in Deutschland sowie die Strecke zwischen Teneriffa-Süd und Brüssel wurden im Archipel vorerst gestrichen. Es wird erwartet, dass fast 400 Flüge in ganz Spanien betroffen sein werden. Der Streik kann auch Verspätungen aufgrund von Operationen mit anderen Flügen mit sich bringen. Der spanische Flughafenbetreiber AENA empfiehlt den Passagieren, ihre Fluginformationen im Voraus zu konsultieren, wenn sie mit dieser Fluggesellschaft reisen.
Nach Informationen von Ryanair wurden betroffene Kunden am Mittwoch (8. August) bis 15 Uhr benachrichtigt und konnten eine Rückerstattung oder eine kostenfreie Umbuchung vornehmen.
Die deutschen Piloten unterstützen mit diesem Streik das Personal der Fluggesellschaft aus Belgien, Irland und Schweden.