PWA World Cup Tenerife 2018 in El Médano
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Am Strand von El Cabezo in der Küstenstadt El Médano (Gemeinde Granadilla de Abona) findet vom 5. bis 11. August zum achten Mal in Folge der World Windsurfing Championship der Professional Windsurfers Association (PWA) statt.

Die Veranstaltung wurde am gestrigen Montag auf einer Pressekonferenz vom Bürgermeister José Domingo Regalado, dem stellvertretenden Tourismusminister der Kanarischen Regierung, Cristóbal de la Rosa, dem Tourismusrat von Teneriffa, Alberto Bernabé, der Tourismusrätin María Candelaria Rodríguez und dem Leiter des Sportvereins, der die Veranstaltung organisiert, Daniel Bruch, vorgestellt.

Eine Woche lang wird der Strand von El Cabezo der Treffpunkt für zahlreiche internationale Windsurfer aus rund 18 Nationen sein. Rund 70 Teilnehmer, davon 46 Männer, darunter Philip Köster, Victor Fernandez, Daniel Bruch und Alex Mussolini. Außerdem werden etwa zwanzig Frauen antreten, darunter die Schwestern Daida und Iballa Ruano (Spanien), Sarah Quita und Lina Erpenstein.

José Domingo Regalado erklärte, dass El Médano in diesen Tagen ein Bezugspunkt für viele Menschen sei, die diesen Sport wieder genießen werden. Er dankte dem ausrichtenden Verein für seinen Einsatz und seine Arbeit sowie allen Unternehmen und Institutionen, die mit dieser Meisterschaft zusammenarbeiten, und lud alle ein, die Küste von Granadilla zu genießen.

Candelaria Rodriguez betonte, dass El Médano eines der Ziele par excellence für die Praxis des Wassersports sei. Sie wies auch darauf hin, dass der PWA World Cup 2018, der an diesem Sonntag beginne, Teilnehmer aus 18 Nationen in den Kategorien Männer, Frauen und Junioren zusammenbringen werde, was beweise, dass diese Küste ein bevorzugtes Ziel für den Seesport sei.

Alberto Bernabé sprach von der Beharrlichkeit des Stadtrates und des Organisationskomitees, um sicherzustellen, dass diese Meisterschaft weiterhin stattfinde. „Wenn wir an Windsurfen denken, denken wir an Granadilla de Abona, El Médano und Teneriffa.“ Er beendete seine Rede, indem er allen Teilnehmern Glück wünschte.

Cristóbal de la Rosa wies seinerseits darauf hin, dass der Sporttourismus für die kanarische Regierung sehr wichtig sei, weil er im vergangenen Jahr einen Umsatz von 349 Millionen Euro erzielt habe. „Unser größtes Interesse ist es, dass Tourismus und Sport sich gegenseitig helfen, indem sie Synergien schaffen, die sich in Richtung Nachhaltigkeitsquoten bewegen“.

Daniel Bruch dankte für die Unterstützung aller Sponsoren, insbesondere der Stadtverwaltung von Granadilla de Abona, der Regierung der Kanarischen Inseln, dem Cabildo de Tenerife, Turismo de Canarias, Hovima Hoteles und Hospiten. Neben der Unterstützung dieser Institutionen gäbe es zahlreiche weitere, wie von Flash Point, Picacho Surf, Movistar, Godzila, Diario de Avisos, Tenerife Top Training, Hotel La Pinta, Bahía Surf Shop, TWS Tenerife Windsurfing Solution, Boluda, Deportes Tenerife, Ayuntamiento de Granadilla de Abona, Chiringuito El Cabezo, AEF, World Sailing Special Event und Federación de Vela.

Bruch wies darauf hin, dass die Veranstaltung am Sonntag, dem 5. August, mit einer Parade mit Bloko del Valle eröffnet wird, die um 19.30 Uhr am Strand von El Cabezo beginnt und auf der Plaza de El Médano endet, wo um 20.30 Uhr die offizielle Präsentation der Veranstaltung mit allen Teilnehmern stattfinden wird. Als Attraktionen, die es parallel zur Weltmeisterschaft gäbe, fänden ergänzende Aktivitäten im Gebiet von El Cabezo statt.
Die Windprognosen für die kommenden Tage sind sehr gut. Für diejenigen, die den Wettbewerb live und in Echtzeit verfolgen wollen, gibt es die Webseiten www.pwaworldtour.com und www.tenerife-pwa.com. Detaillierte Informationen über jeden Tag werden auch auf der Facebook-Seite PWA World Cup Tenerife, auf Twitter Pwatenerife und Instagram Pwatenerife veröffentlicht.