Totale Mondfinsternis am 28.09.2015
Totale Mondfinsternis am 28.09.2015, aufgenommen in Bonn-Endenich.
Bild-Quelle: www.mofi2018.de


Kanarische Inseln • Auch auf dem Archipel wird die totale Mondfinsternis am 27. Juli, die längste des Jahrhunderts, zu beobachten sein – gemeinsam mit der Marsopposition.

Der Mond wird am Freitagabend rot gefärbt, wenn er in die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts eintritt, die 102 Minuten dauern wird.
Die gesamte Zeit, in der die Mondscheibe vollständig verborgen sein wird, wird zwischen 21.30 Uhr und 23.12 Uhr kanarischer Zeit liegen. Danach wird seine Oberfläche wieder allmählich enthüllt und der Vollmond wird sichtbar. Während der Mondfinsternis verhindert die Erde, dass das Sonnenlicht den Mond erreicht, wodurch der Vollmond vollständig verschwindet, weil der Schatten der Erde ihn bedeckt.

Zugleich steht in dieser Nacht der Mars in Opposition zur Sonne, die Erde steht also genau zwischen Sonne und Mars. Bei Sonnenuntergang geht der Mars auf und bei Sonnenaufgang geht er wieder unter. Das ist zwar nichts besonderes, weil das etwa alle 780 Tage (rund 26 Monate) passiert, aber in diesem Jahr steht der Mars bei diesem Ereignis der Erde besonders nahe, erscheint also besonders groß.

Im Gegensatz zur Sonnenfinsternis, bei der man die Augen schützen muss, kann man bei der Mondfinsternis direkt in den Himmel schauen, immer auf der Suche nach einem dunklen Ort mit einem klaren Horizont, wobei sich der Mond in einer niedrigen Position befindet. In Deutschland wird es möglich sein, den Beginn der gesamten Phase zu sehen, auf den Kanarischen Inseln wird der Mond über den Horizont steigen, wenn die totale Finsternis bereits im Gange ist. Voraussetzung dafür, sich das Schauspiel ansehen zu können, ist natürlich ein wolkenloser Himmel, der auf den Kanaren allgemein erwartet wird. Lediglich im Norden der Inseln soll es einzelne Wolken geben.

Um das Phänomen auch auf den Kanarischen Inseln in seiner Gesamtheit zu verfolgen, wird das Instituto de Astrofísica de Canarias (IAC) in Zusammenarbeit mit dem europäischen Projekt STARS4ALL und H.E.S.S. (High Energy Stereoscopic System) und Hakos Astrofarm eine Live-Übertragung aus Namibia durchführen. Diese soll am Freitag um 19.20 Uhr kanarischer Zeit beginnen und ist im Internet über http://sky-live.tv/retransmisiones/namibia-2018 zu sehen.







News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv