Die Tierschützer der Nichtregierungsorganisation Adepac auf Teneriffa kümmern sich unter anderem um 70 der Hunde, die durch einen Polizeieinsatz gegen Hundekämpfe auf der Insel gerettet wurden. Jetzt berichten sie über eine unhaltbare Situation. Sie haben mehr als 50.000 Euro Schulden an Unterkünfte und Hundehotels und einige dieser Hunde haben große Qualen erlitten. Nachdem sie die Pflege dieser 70 Hunden übernommen hatten, haben sie bereits alle Ressourcen ausgeschöpft. Das Tierheim wurde für 100 Hunde gebaut und ist jetzt mit 400 Hunden völlig überbelegt. Die Inselregierung hat zwar versprochen, Käfige für Hunde bauen zu lassen, aber die Tierschützer können die wirtschaftliche Überlastung nicht mehr tragen.