TITSA-Buskarten aus Papier verlieren ihre Gültigkeit
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Nach einer Mitteilung der Inselregierung, können die Bono-Tickets aus Papier ab dem 3. September nicht mehr für die Fahrt mit Bus oder Straßenbahn verwendet werden.

Ab diesem Zeitpunkt gelten neben Bargeld in den Guaguas und Straßenbahnen nur noch die „tenmás“-Karte und die mobile Anwendung von „tenmás“ als Zahlungsmittel.
Benutzer, die ein Guthaben auf den magnetischen Bono-Tickets haben, können diese bis zum 31. Oktober 2018 in jedem TITSA- oder Tranvía-Büro einlösen. Es können nur maximal vier Bono pro Person eingelöst werden, deren Saldo bei der Kartenaufladung angerechnet wird. Nur Bono-Tickets, die nach Januar 2017 gekauft wurden, werden akzeptiert.

Die „tenmás“-Karten können über die Website www.tenmas.es in den Informations- und Verkaufsbüros von TITSA und Tranvía sowie in rund 500 Verkaufsstellen, die auf der Website selbst und unter www.titsa.com eingesehen werden können, erworben und aufgeladen werden.
Der Preis des „tenmás“-Karte beträgt zwei Euro.
Karten können auch mit dem Namen des Karteninhabers und einem Foto zum Preis von 5 Euro registriert oder personalisiert werden, sodass der Karteninhaber auf Rabatte und Boni zugreifen, das Guthaben einsehen und aufladen oder es bei Verlust der Karte wieder einziehen kann.
Die „tenmás“-Karte beinhaltet eine wiederaufladbare Geldbörse von bis zu 100 Euro in einem Vielfachen von 5 Euro. Die übrigen Tarif-Gruppen, „familia numerosa“, „estudiantes universitarios“ und „abonos mes del área metropolitana“, bleiben unverändert und werden mit den gleichen Beträgen geladen.