Gran Canaria • Ein deutsches Paar wurde am vergangenen Freitag auf der Grundlage eines europäischen Haftbefehls in Playa del Inglés festgenommen.

Nach Medieninformationen werden die beiden von einem deutschen Gericht beschuldigt, in ein bewohntes Chalet in Deutschland eingedrungen zu sein, den Besitzer betäubt und einen Raubüberfall begangen zu haben, wobei das Opfer durch das Betäubungsmittel verstorben ist.
Die Audiencia Nacional hat am gestrigen Montag zugestimmt, Uwe G. und Stephanie K. als mutmaßliche Täter eines Mord- und eines Raubes ohne Kaution in Haft zu nehmen. Nach Angaben der Pressestelle des Obersten Gerichtshofs der Kanarischen Inseln (TSJC) hat Ismael Moreno, der Hauptrichter des Zentralen Instruktionsgerichts Nr. 2, diese Entscheidung am gestrigen frühen Nachmittag nach einer Erklärung vor den beiden Festgenommenen bekannt gegeben. Nach der Entscheidung des Richters der Audiencia Nacional wurde die Frau in das Gefängnis von Juan Grande und der Mann in das Gefängnis von Salto del Negro gebracht, bis sie nach Madrid überstellt werden, wo sie gemäß dem ausgestellten Euro-Haftbefehl der deutschen Polizei zur Auslieferung zur Verfügung gestellt werden.