Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der landwirtschaftlichen Betriebe
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Die Inselregierung hat die Maßnahmen genehmigt, die sie in diesem Jahr im Bereich der ländlichen Entwicklung umsetzen will.

Das sei in einem Arbeitsplan festgelegt, der darauf abziele, die Wettbewerbsfähigkeit des Agrarsektors zu verbessern, die Wirtschaft der ländlichen Gebiete zu diversifizieren und die Umwelt und die ländliche Umwelt zu verbessern, so der Vizepräsident und Inselrat für Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei, Jesus Morales.
Dieses Programm gliedert sich in neun Ziele: Verbesserung der Ausbildung von Betriebsleitern, Verbesserung der Produktivität des Agrarsektors, Förderung der unternehmerischen Kultur im ländlichen Raum, Steigerung des Mehrwerts der Produktion, Steigerung der Effizienz der Nutzung von Wasser- und Energieressourcen, Förderung der Einführung neuer Technologien im Agrarsektor, Förderung des Generationswechsels und der Beteiligung von Frauen in diesem Sektor, Förderung von Maßnahmen zur Linderung der Anfälligkeit des natürlichen, archäologischen, kulturellen und ethnografischen Erbes und die Bemühungen um Nachhaltigkeit, Selbstversorgung und Ernährungssouveränität.
Dem Inselrat zufolge wird im Arbeitsplan besonderes Augenmerk auf die Verbesserung des menschlichen Potenzials der ländlichen Umwelt gelegt, weil es ein Schlüsselfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit sei. Zu diesem Zweck seien in diesem Jahr insgesamt 171 Schulungsmaßnahmen geplant.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv