Ausbau und Asphaltierung von Straßen in Puerto de la Cruz
Bild-Quelle: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz


Teneriffa • Der Bereich Allgemeine Dienste, Arbeiten und Industrie wird verschiedene Verbesserungen an den Straßen der Gemeinde vornehmen.

Die Investitionen in Asphalt belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro, die vollständig aus dem städtischen Haushalt gedeckt werden. Dazu kommen noch die Investitionen des Staates, 300.000 Euro, und der Autonomen Gemeinschaft, 250.000 Euro, hinzu.
Die Avenida Francisco Afonso Carrillo, die Avenida Archipiélago Canario, die Calle Luis Rodríguez Figueroa, die Urbanización San Nicolás und weitere Straßen der Gemeinde werden einige der Maßnahmen sein, die in diesem Jahr durchgeführt werden.
Für den Bürgermeister Lope Afonso sei es immer eine gute Nachricht, wenn 1,2 Millionen Euro in die Asphaltierung der Straßen der Gemeinde investiert werden können. Die Einwohner hätten lange darauf gewartet, dass sich die Straßen und Wege der Stadt verbessern, so Afonso. Er kündigte darüber hinaus an, dass etwas mehr als eine halbe Million Euro von anderen Verwaltungen kommen würden, um mehr Asphalt auf verschiedenen Straßen in der Stadt aufzubringen. Aus dem Budget der kanarischen Regierung würden über die Generaldirektion für Tourismusinfrastrukturen 250.000 Euro investiert. Zu all diesen Maßnahmen komme die Arbeit des Cabildo an der Carretera del Este hinzu, die eine wesentliche Verbesserung des wichtigsten Zugangs zur Gemeinde sei.
Für den Gemeinderat für Allgemeine Dienste, Ángel Montañés, sind diese Arbeiten, die in diesem Jahr durchgeführt werden sollen, Prioritäten aufgrund des Zustandes der Straßen in der Gemeinde. Deshalb sei auch ein Projekt zur Definition aller Straßen in der Gemeinde in Auftrag gegeben worden, das kurz vor Abschluss stehe und der Leitfaden sein werde, damit in den kommenden Jahren entsprechend der Bedürfnisse gehandelt werden könne, erklärte er noch.