Illegales Autorennen auf der TF-1 untersucht
Video-/Bild-Quelle: Guardia Civil


Teneriffa • Die Guardia Civil untersuchte ein illegales Autorennen, das am 17. November 2017 auf der Autobahn TF-1 zwischen Caletillas und Candelaria im Süden stattfand.

Nach einer Presseinformation wurde gegen drei Männer im Alter zwischen 25 und 35 Jahren, die in La Laguna, Los Realejos und Puerto del Rosario leben, als mutmaßliche Täter eines Verbrechens gegen die Straßenverkehrssicherheit wegen des Fahrens eines Kraftfahrzeugs in einer offensichtlich leichtsinnigen Weise ermittelt.
Die drei Fahrer fuhren Fahrzeuge mit großem Hubraum parallel auf den drei Fahrspuren der genannten Autobahn. Sie reduzierten die Geschwindigkeit deutlich, bis eines der Fahrzeuge ein entsprechendes Signal abgab, mit dem das Rennen begann. Eine Video-Aufzeichnung zeigt den gesamten Ablauf (Link zum Video).
Durch die Guardia Civil wurden die entsprechenden Verfahren eingeleitet und an das Gericht in Güimar übergeben.