Einrichtung einer Schifffahrtslinie zwischen Teneriffa und Agadir
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Die Inselregierung hat die notwendigen Schritte eingeleitet, um eine Schifffahrtslinie zwischen Teneriffa und der Stadt Agadir (Marokko) einzurichten.

Dies bestätigte Inselpräsident Carlos Alonso nach seinem offiziellen Besuch in Marokko am vergangenen Mittwoch. Es wurde demnach ein Abkommen abgeschlossen, das die Verbindungen der Insel mit dem nordafrikanischen Land stärken soll, nachdem Teneriffa bereits heute über zwei Fluglinien nach Casablanca und Agadir verfügt, die von den Fluggesellschaften Royal Air Maroc und Binter betrieben werden.
Carlos Alonso reiste in Begleitung der Rätin für auswertige Angelegenheiten, Delia Herrera, nach Marokko, um die gutnachbarschaftlichen Beziehungen und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Gebieten und insbesondere mit der Stadt Agadir zu stärken, mit der bereits Kooperationsprojekte in Bereichen wie Tourismus und Wirtschaft bestehen. Der Inselpräsident traf sich mit den Behörden und politischen Führern der strategischen Sektoren der Region Souss Massa, in der sich die Stadt befindet. Er  traf auch mit Vertretern strategischer Wirtschaftssektoren und dem Bürgermeister von Agadir zusammen, mit dem er die Kooperationsprojekte zwischen den beiden Gebieten analysierte. Später besichtigte er in Begleitung des Direktors der Hafenbehörde von Agadir den Hafen und erklärte seine Absicht, mit dieser Stadt im Süden Marokkos für den Güter- und Personentransport auf der Grundlage der vor drei Jahren von der Hafenbehörde von Santa Cruz de Tenerife durchgeführten Studie eine Schifffahrtslinie zu errichten.