Beschäftigungsförderung auf den Kanaren
Bild-Quelle: Twitter @SocialGobCan


Kanarische Inseln • Die Regierung der Kanarischen Inseln stellt eine Million Euro zur Verfügung, um Unternehmen zu ermutigen, Langzeitarbeitslose oder Personen mit Facharbeiterbrief einzustellen.

Die Zuschüsse reichen von 2.500 Euro pro Teilzeitvertrag bis zu 5.500 Euro bei unbefristetem Vertrag. Daneben wendet sich das Förderprogramm auch an Familien mit Kindern unter drei Jahren, so das Ministerium in einer Stellungnahme.
Die Ministerin für Arbeit, Sozialpolitik und Wohnungswesen, Cristina Valido, bekräftigt, dass die meisten Maßnahmen darauf abzielen, die Einstellung derjenigen zu begünstigen, die die größten Schwierigkeiten haben, wie in diesem Fall mit direkten Anreizen für Unternehmen, die sich dafür entscheiden, Personen einzustellen, die seit Langem nicht mehr auf dem Arbeitsmarkt tätig sind, oder direkte Hilfe für Familien mit Kindern unter drei Jahren, um den Kindergarten zu finanzieren.
Im Rahmen des Programms „Certifícate“ werden bis zu 6.000 Euro an Arbeitslose vergeben, die über einen Facharbeiterbrief verfügen, der die berufliche Qualifikation anerkennt, die es dem Arbeitslosen ermöglicht, in dem Gebiet zu arbeiten, in dem er ausgebildet wurde. „Certifícate“ soll die soziale und berufliche Integration fördern und zur Verbesserung der Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen beitragen.