Zwei Briten wegen des in Adeje überfahrenen Kindes festgenommen
Das vermutliche Tatfahrzeug.
Bild-Quelle: Twitter @policia


Teneriffa • Zwei britische Bürger wurden von der Policía Nacional als Verdächtige festgenommen, nachdem ein Kind am vergangenen Donnerstag in Adeje von einem Auto überfahren wurde und inzwischen verstorben ist.

Nach Medieninformationen handelt es sich um ein irisches Kind, das bei dem Unfall mit seinen Eltern unterwegs war, die ihren Urlaub auf Teneriffa verbrachten. Der Unfall passierte am vergangenen Donnerstag gegen 20.30 Uhr. Dabei erlitt der 10-jährige Junge mehrere schwere Verletzungen, an denen er gestern im Hospital Universitario de La Candelaria verstarb.
Gestern hatte Innenminister Juan Ignacio Zoido um Zusammenarbeit mit den Bürgern gebeten, um den Fall dieses tödlichen Unfalls zu klären. Der Richter hat inzwischen Geheimhaltung zum Fall angeordnet.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv