Lösegeldforderung in Bitcoin gestellt
Bild-Quelle: pixabay/Leamsii


Teneriffa • Der Entführer einer Frau aus Costa del Silencio (Gemeinde Arona) soll als Lösegeld die virtuelle Währung Bitcoins gefordert haben.

Nach Medienberichten hat die Entführung in den Morgenstunden des gestrigen Freitags stattgefunden. Ein junger Italiener soll die Frau mit vorgehaltener Waffe bedroht und von ihrem Mann einen Betrag von 12.000 Bitcoins gefordert haben. Der Betroffene konnte zu den örtlichen Behörden in Kontakt treten. In Zusammenarbeit zwischen der Präventionseinheit der Policía Lokal und der Guardia Civil soll der mutmaßliche Entführer dann festgenommen worden sein und sich jetzt in Haft bei der Guardia Civil in Playa de las Américas befinden, bevor er den Justizbehörden überstellt wird.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv