Calima weicht auch in der Westprovinz
Die gegen Freitagmittag erwarteten Temperaturen.
Bild-Quelle: AEMET


Kanarische Inseln • Während sich die Staubwolken des Calima in der Ostprovinz bereits am Mittwochnachmittag begannen sich zu verziehen, waren sie in der Westprovinz den ganzen Donnerstag noch präsent.

Die Sichtweiten waren zwar wieder größer und die Sonne konnte den Schleier zeitweise durchdringen, aber die hohen Temperaturen hielten sich noch (in Santa Cruz de Tenerife wurden 28 °C gemessen) und auch der Staub war noch sehr lästig (Medien berichten von der sechsfachen Menge Staub zum empfohlenen Grenzwert für die Gesundheit). Nach den Prognosen dieses Donnerstagnachmittags wird der Passatwind aber allmählich anfangen, den schwebenden Staub zu zerstreuen und einen Temperaturabfall bringen, der von Wolken im Norden der gebirgigen Inseln und möglichen Regenfällen begleitet wird.