Inselregierung schließt sich der „Stunde des Planeten“ an
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Die Inselregierung hat sich der weltweiten Initiative „La hora del planeta“ angeschlossen, um die Öffentlichkeit für die Bedeutung des Umweltschutzes zu sensibilisieren. Am heutigen Samstag, werden die Lichter in wichtigen Gebäuden, die dem Cabildo unterstehen, zur Unterstützung dieser Umweltinitiative des World Wide Fund for Nature (WWF), die 2007 in Australien begann, ausgeschaltet.

Ab 20.30 Uhr bleiben die Lichter des Palacio Insular, TEA (Tenerife Espacio de las Artes), des Auditorio de Tenerife, des Messegeländes, des Museums für Natur und Mensch, des Museums für Wissenschaft und Kosmos und des Hauptsitzes des Instituto Insular de Atención Social y Sociosanitaria de Tenerife (IASS) für eine Stunde aus, um Solidarität gegen den Klimawandel zu zeigen.
Die Inselregierung beteiligt sich traditionell an dieser Kampagne zum Schutz der Umwelt. Darüber hinaus hat sie sich als insulare Koordinierungsstelle des Bürgermeisterkonvents, eines europäischen Netzwerks lokaler und regionaler Behörden, zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen in ihrem Hoheitsgebiet verpflichtet.