Servicio de Urgencias Canario
Bild-Quelle: Servicio de Urgencias Canario (Archivbild)


Teneriffa • Am heutigen Vormittag kam es auf der TF-28 bei Las Jableras (Gemeinde Granadilla de Abona) gegen 10.30 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einem Motorradfahrer. Der 45-jährige belgische Radfahrer starb noch am Unfallort.

Der 35-jährige Motorradfahrer wurde nach Angaben des kanarischen Rettungsdienstes mit einer schweren Kopfverletzung in das Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de la Candelaria überführt.
Etwa eine halbe Stunde später, gegen 11 Uhr, stürzte ein 27-jähriger Motorradfahrer auf der TF-523, am Aufstieg nach Los Loros (Gemeinde Arafo) und verletzte sich so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus überführt werden musste.
Unfälle mit Zweiradfahrern sind fast täglich auf der Insel zu beobachten und sie enden nicht selten tödlich, so wie erst kürzlich ein deutscher Resident sein Leben verloren hat.
Unachtsamkeit, Unterschätzung der Situation und riskante Fahrmanöver stellen bei Motorradunfällen die überwiegenden Gründe dar. Fahrradfahrer werden oft erst spät erkannt oder es wird ein zu geringer Sicherheitsabstand zu ihnen eingehalten. Beide Gruppen von Verkehrsteilnehmern neigen aber auch dazu, Verkehrsbestimmungen nicht korrekt einzuhalten und dadurch Gefahrensituationen zu begünstigen.