Kanarische Inseln über Amazon beworben
Ansicht während der Aktion in digitalen Medien.
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias


Kanarische Inseln • Das Ministerium für Tourismus, Kultur und Sport der Regierung der Kanarischen Inseln hat über Promotur Turismo de Canarias für eine Werbeaktion in digitalen Medien die Datenbasis von Amazon – dem Giganten des weltweiten Online-Handels – genutzt.

Ziel der Aktion, die Ende 2017 lief und zu 85 Prozent aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert wurde, war es, die Bekanntheit, die Reichweite und die Wirkung der Kanarischen Inseln zu erhöhen. Das wahre Potenzial von Amazon liegt im Vergleich zu anderen Medien wie Google oder Facebook in der riesigen Menge an Daten über Kaufinteressen. Daraus lassen sich hochwertige Zielgruppen für den Einsatz in programmatischen Einkaufskampagnen ableiten. Die von den Kanarischen Inseln durchgeführte Aktion soll nach statistischen Erfassungen 6.327.058 Menschen erreicht haben.
Die programmatische Werbekampagne richtete sich an potenzielle Touristen, die Sonne und Strand genießen wollen, mit besonderem Augenmerk auf das Familienpublikum, in Ländern wie Großbritannien, Deutschland, Italien, Frankreich und Spanien. Das gewählte Format war Video, das derzeit mehr als 70 Prozent des Internetverkehrs ausmachen soll. Konkret wurden zwei audiovisuelle Stücke verwendet: „Todo empieza con un hola“ (Alles beginnt mit einem Hallo), das mit 3.300.000 Visualisierungen geplant war und schließlich insgesamt 4.582.605 erreichte, und „Tus hijos saben dónde empieza la aventura“ (Deine Kinder wissen, wo das Abenteuer beginnt) mit 1.744.453 Visualisierungen gegenüber der ursprünglichen Schätzung von 1.200.000.
Zusätzlich zur Bekanntheitssteigerung und Stärkung der Markenpositionierung gelang es indirekt, Traffic auf die Website www.holaislascanarias.com zu generieren, die im Jahr 2017 auf 7.500.000 Besuche kam.