Deutscher an der Playa Fañabé ertrunken
Bild-Quelle: Servicio de Urgencias Canario (SUC) – Archivbild


Teneriffa • Am heutigen Nachmittag ertrank gegen 17 Uhr ein 70-jähriger Deutscher an der Playa Fañabé (Gemeinde Adeje) im Süden der Insel trotz Einsatz eines Rettungshubschraubers.

Nach Information des kanarischen Rettungsdienstes war der Mann aus dem Wasser gezogen worden, als er offenbar bereits einen Herz-Atem-Stillstand hatte. Ein Team des Gesundheitszentrums von Los Cristianos leistete gemeinsam mit Sanitätspersonal der SUC Erste Hilfe und versuchte eine Reanimation, bis ein Rettungshubschrauber am Strand eintraf. Aber auch weitere Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, sodass nur der Tod bestätigt werden konnte. Eine entsprechende polizeiliche Untersuchung wurde eingeleitet. Weitere Hinweise zum vermutlichen Badeunfall liegen nicht vor.