Erfolgreicher Einsatz der Sondermüllanlage in Puerto de la Cruz
Lope Afonso, Bürgermeister von Puerto de la Cruz, Ángel Montañés, Stadtrat für Allgemeine Dienste, und Alejandro Molowny, Leiter des Technischen Dienstes für Nachhaltige Entwicklung des Cabildo de Tenerife bei der Einweihung der Sammelstelle.
Bild-Quelle: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz


Teneriffa • Puerto de la Cruz verfügt seit dem 31. Januar über einen „mini punto limpio“, der den Bewohnern der Gemeinde zur Verfügung steht. Diese Einrichtung basiert auf Geräten für die selektive Sammlung von Abfällen, die nicht mit anderen Haushaltsabfällen vermischt werden sollen, wie Batterien, elektronische Geräte, Toner usw.

Seit seiner Einweihung befand er sich bis zum 22. Februar in der Avenida 8 de Marzo von Puerto de la Cruz. Der Dienst verfügt über drei Abholschichten. Es wurden in diesem Zeitraum etwa zwei Tonnen Müll abgeholt: 473 Kilogramm am Morgen, 697 Kilogramm in der Mittagsschicht und 619 Kilogramm bei Einbruch der Dunkelheit.
Der „mini punto limpio“ ist seit dem 22. Februar auf der Avenida Archipiélago Canario aufgestellt und soll ab nächster Woche in die Calle Luis Rodríguez Figueroa verlegt werden. Auch der Camino Burgado wird dieser Sammelpunkt ab dem 23. März erhalten.
Die Einwohner werden daran erinnert, dass sie durch diesen Service Pflanzenöle, Elektronikschrott, Farben, Kleidung und Schuhe, Holz, Metalle, Papier und Pappe, Batterien, Röntgenbilder und Tinten oder Toner deponieren können.