Besprechung mit TUI bei der ITB in Berlin.
Besprechung mit TUI bei der ITB in Berlin.
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Der Reiseveranstalter TUI und die Fluggesellschaft Jet2 verstärken die Verbindung zur Insel von Deutschland und Großbritannien aus mit insgesamt rund 60.000 Sitzplätzen.

Dies haben beide Unternehmen der ITB-Delegation Teneriffas in Berlin bestätigt. Während der touristischen Verabredung hat Turismo de Tenerife auch eine Vereinbarung mit dem deutschen Reisebüro-Netzwerk RTK zur Förderung des Insel-Tourismus unterzeichnet.
Der Tourismusminister der Insel, Alberto Bernabé, erklärt zur verbesserten Anbindung, dass TUI und Jet2 für den Sommer jeweils rund 30.000 zusätzlichen Sitzplätzen im Vergleich zum Vorjahr zur Verfügung stellen werden, nachdem sie das bereits in der laufenden Wintersaison täten. Damit solle die Anzahl über das Jahr gleich bleiben, ohne im Sommer einen Rückgang zuzulassen.
Der Minister weist darauf hin, dass TUI im Winter mit zwei Verbindungen aus Hamburg und drei Verbindungen aus Berlin die Anzahl der Plätze um 30 Prozent erhöht habe und Jet2 im Winter mit zwei Verbindungen aus Hamburg und drei Verbindungen aus Berlin ebenfalls um 30 Prozent sowie aus Großbritannien um 88.000 Sitze erhöht habe.
Die Fördervereinbarung mit RTK, dem mit 3.500 Mitgliedern größten Netzwerk unabhängiger Reisebüros in Deutschland, ermöglicht der Insel eine innovative Werbeaktion. Eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern, die unter den Teilnehmern des Wettbewerbs ausgewählt werden, gewinnt eine siebentägige Reise nach Teneriffa, bei der sie über ihr tägliches Leben berichten, was in den Online- und Printmedien des Landes sowie in den RTK-Newslettern und im Webportal veröffentlicht werden soll.