Nächtliche Rettungsaktion im Teide-Nationalpark
Bild-Quelle: Bomberos de Tenerife


Teneriffa • Zwei Touristen war letzte Nacht vom Weg zur Schutzhütte Altavista im Teide-Nationalpark abgekommen und wurde nach der Alarmierung von Feuerwehrleuten aus La Orotava aufgefunden.

Die Suche war vom kanarischen Rettungsdienst koordiniert worden und es waren auch die Bergwacht des Roten Kreuzes sowie die Guardia Civil beteiligt. Nachdem die Gesuchten mitten auf dem Weg des Montaña Blanca lokalisiert worden waren, wurden sie auf ihrem Weg in einen sicheren Bereich begleitet, in dem sich die Rettungsfahrzeuge befanden. Sie befanden sich aber in einem guten gesundheitlichen Zustand.
Da im Nationalpark immer noch Gebiete verschneit sind, sollten Wanderer ohne Ortskenntnisse nicht auf einen Wanderführer verzichten, zumal die derzeitige Kälte und starker Wind die Bedingungen für die Ausflügler und die Rettungskräfte kompliziert gestalten können.