01.03.2018 13:05:12
Foto-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Im Verantwortungsbereich der Inselregierung hat es mehr als einhundert Einsätze während des Unwetterphänomens gegeben, das die Insel seit Dienstag heimgesucht hat.

Die Hauptaktionen konzentrierten sich auf die Straßen der Insel, die von den durch den Wind, der mit Böen von mehr als 100 Stundenkilometer in vielen Teilen der Insel wütete, verursachten Erdrutschen und den Regenfällen betroffen waren, sowie auf die Einsätze der Feuerwehr. Ab heute 12 Uhr hat die Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle der Regierung der Kanarischen Inseln die Sturmwarnung aufgehoben, aber den Küstenalarm aufrechterhalten.
Die TF-445 mit Zugang nach Teno bleibt als Vorsichtsmaßnahme geschlossen. In der Nacht ereigneten sich mehr als fünfzehn Zwischenfälle auf verschiedenen Straßen, die von den Straßenbehörden gelöst wurden. In diesem Rahmen wurden die Zugänge TF-21 und TF-24 zum Teide gegen 10.45 Uhr wieder geöffnet, nachdem die Steine entfernt wurden, die die Straßen versperrt hatten.
Darüber hinaus führte die Feuerwehr von Teneriffa am gestrigen Tag mehr als zwanzig Einsätze durch, vor allem bei der Beseitigung von Ästen, Dacheinstürzen und kleinen Steinschlägen. Die bemerkenswerteste Aktion wurde im östlichen Dock des Hafens von Santa Cruz durchgeführt, wo eine Plattform mit einem Schiff kollidierte.
Im Bereich Umwelt wird das Verkehrs- und Betretensverbot der Waldwege und Erholungsgebiete aufrechterhalten. Der Bereich Landwirtschaft prüft derzeit die möglichen Schäden an Kulturpflanzen und landwirtschaftlicher Infrastruktur. Im Moment sieht es so aus, dass vor allem Bananen und Kartoffeln in verschiedenen Gebieten der Insel betroffen sind.
Darüber hinaus hat der Tourismus auf Teneriffa sein Krisenkabinett für den Fall von Vorkommnissen im Zusammenhang mit Touristen aktiviert und hält gleichzeitig den Tourismussektor über alle Vorkommnisse im Zusammenhang mit der Alarmsituation und den Empfehlungen der offiziellen Stellen, die sich an die Bevölkerung richten, auf dem Laufenden.