Windalarm für alle Kanarischen Inseln
Bild-Quelle: Twitter @cecopallalaguna


Kanarische Inseln • Die kanarische Regierung hat am Mittwochabend entschieden, die höchste Stufe des Windalarms für die westlichen Inseln und Gran Canaria ab Donnerstag 6 Uhr auf Windalarm zu reduzieren und diese Stufe für die beiden östlichen Inseln beizubehalten.

Weiterhin wird Westwind mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit 30 bis 45 km/h erwartet, Böen können 60 bis 100 km/h erreichen. Der stärkste Wind wird sich auf die Mitte und die Gipfel sowie die östliche Hälfte der Inseln auswirken.
Nach wie vor können örtlich starke Regenfälle auftreten und gemeinsam mit dem Wind zu Steinschlägen und Erdrutschen führen.
Auch die Küstenwarnung ist noch nicht aufgehoben, weil weiterhin starker Wellengang erwartet wird.
Die Bevölkerung wird aufgefordert, eigene Sicherheitsmaßnahmen zu treffen und den Weisungen der Selbstschutzräte der Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle zu folgen.