Rettungseinsatz in einem Barranco auf Teneriffa
Bild-Quelle: Bomberos de Tenerife


Teneriffa • Feuerwehrleute aus San Miguel und Freiwillige Feuerwehr aus Santiago del Teide retteten heute einen Touristen aus einem schwer zugänglichen Gebiet, dem Barranco Seco in der Nähe von Masca.

Laut Angaben der Feuerwehr war aufgrund der schwierigen Wetterlage ein Hubschraubereinsatz nicht möglich. Also musste der Zugang über steile Berghänge bei Regen und Sturm über den Landweg erfolgen, was auch für die Retter sehr gefährlich war. Die gerettete Person befindet sich in gutem gesundheitlichen Zustand, die Retter, nach Angaben der Feuerwehr, auch.
Zu bemerken ist, dass diese Rettungsaktion zu einem Zeitpunkt erfolgen musste, als auf der Insel höchste Alarmstufe wegen schlechten Wetters bestand und alle Wanderwege offiziell gesperrt waren. Immer wieder ignorieren insbesondere Besucher der Insel Sicherheitsvorschriften und gefährden damit auch die beruflichen und freiwilligen Retter.