Erneut höchste Alarmstufe auf den Kanaren


Kanarische Inseln • Die Regierung der Kanarischen Inseln hat am heutigen Abend beschlossen, für die westlichen Inseln und Gran Canaria um Mitternacht „Alerta Máxima“, die höchste Alarmstufe wegen Sturm auszulösen. Für die beiden östlichen Inseln wird Sturmwarnung gegeben.

Während auf den westlichen Inseln und Gran Canaria Böen bis zu 130 km/h angesagt sind, werden auf den östlichen Inseln nur maximal 90 km/h erwartet.
Die Bevölkerung wird aufgefordert, eigene Sicherheitsmaßnahmen zu treffen und den Weisungen der Selbstschutzräte der Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle zu folgen.
Seitens der Gemeinden werden die entsprechenden Notfallpläne aktiviert.
Das Bildungsministerium der Regierung der Kanarischen Inseln hat heute Abend in diesem Zusammenhang angekündigt, dass es am morgigen Mittwoch keinen Unterricht auf Gran Canaria, Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro geben wird. Für die beiden östlichen Inseln Lanzarote und Fuerteventura trifft diese Festlegung nicht zu.