Santa Cruz aktiviert städtischen Notfallplan
Bild-Quelle: Ayuntamiento de S/C de Tenerife


Teneriffa • Die Stadtverwaltung von Santa Cruz de Tenerife hat beschlossen, ab heute 17 Uhr den städtischen Notfallplan (PEMU) zu aktivieren, um die Erklärung der Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle (DGSE) der Regierung der Kanarischen Inseln bei starkem Wind zu berücksichtigen.

Das Dekret setzt alle Aktivitäten aus, die heute Nachmittag in den städtischen Zentren geplant waren, aber auch solche, die im Freien stattfinden, insbesondere bei außerschulischen, sportlichen und kulturellen Veranstaltungen. Ergänzt wird diese Entscheidung durch die Empfehlung, alle anderen Veranstaltungen, die für die nächsten Stunden in der Gemeinde geplant sind, abzusagen.
Die üblichen kommunalen Mechanismen zur Bewältigung solcher Situationen sind bereits eingerichtet, von der lokalen Polizei über die Freiwilligengruppe für den Katastrophenschutz, das Übertragungszentrum (CETRA) des Zentrums für die operative Koordinierung der lokalen Verwaltung (CECOPAL) bis hin zu den Unternehmen, die für die verschiedenen öffentlichen Dienste zuständig sind. Die POPRC empfiehlt der Bevölkerung, grundlegende Selbstschutzmaßnahmen zu ergreifen. So weit wie möglich sollten unnötige Fahrten auf der Straße vermieden werden.