Die Sicherheit im Barranco de Masca wird verbessert
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Das gerade durch das Unwetter am vergangenen Sonntag sehr in Mitleidenschaft gezogene Barranco de Masca im Parque Rural de Teno soll wieder in Schuss gebracht werden.

Nach dem heutigen Beschluss der Inselregierung sollen ca. eine Million Euro in Arbeiten zur Verbesserung der Sicherheit investiert werden, die innerhalb von sechs Monaten abgeschlossen werden sollen.
Das Ziel des Projektes soll sein, die aktuellen Risikopunkte auf dem Weg zu reduzieren, den Wanderweg instand zu setzen und die Kontrolle der Besucher zu verbessern. Um diese Ziele zu erreichen, umfasst das Projekt verschiedene Aktionslinien. So wird die Definition der Haupt- und Nebenstrecken in Betracht gezogen, wobei kleine Abschnitte des traditionellen historischen Weges gerettet und einbezogen werden sollen, einschließlich der Arbeiten zur Anpassung, Beschilderung und Verbesserung der Sicherheit. Darüber hinaus werden drei Kontrollpunkte für den Besuch der Schlucht festgelegt (am Anfang, in einem Zwischenbereich und am Ende, am Steg von Masca) und die externe Zugänglichkeit des künftigen Besucherzentrums und seine Anbindung an die Wege im Caserío de Masca verbessert.
Die zahlreichen Unfälle im Barranco in den letzten Monaten und der unkontrollierte Besuch der deutschen Touristen am vergangenen Sonntag, die aufgrund des Unwetters gerettet werden mussten, dürften den Zeitpunkt dieser Entscheidung bestimmt haben.