Alarmstufen von Regen auf Wind erweitert
Bild-Quelle: Twitter Ayto_SS_Gomera


Kanarische Inseln • Die für den morgigen Sonntag von der kanarischen Regierung festgelegte höchste Warnstufe für Teneriffa und Gran Canaria sowie die Warnstufe für La Palma, El Hierro und La Gomera wegen Regens wird wie folgt erweitert: Höchste Warnstufe wegen Windes für die westlichen Inseln und Gran Canaria sowie Warnstufe für Lanzarote und Fuerteventura.

Für die westlichen Inseln wird starker und böiger Wind aus Südwest bis West erwartet mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 30 bis 50 km/h, die örtlich stärker sein können. Die Böen können 80 bis 130 km/h erreichen, diese örtlich aber auch überschreiten. Der stärkste Wind wird das Mittelland, das Hochland, die Gipfel und die lokalen Küstengebiete bis zum Lee treffen.
Der Windalarm auf Lanzarote und Fuerteventura ergibt sich aus starkem und böigem Wind aus Südwest mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von 30 bis 50 km/h. Maximale Böen können 70 bis 90 km/h erreichen, können diese aber auch hier örtlich überschreiten.