Dritte Phase des Glasfaser-Kommunikationsringes beginnt
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Für den Ausbau der dritten Phase des Glasfaser-Kommunikationsrings will die Inselregierung 3,7 Millionen Euro investieren, um das Netz zu vervollständigen.

Der Beschluss wurde auf der letzten Rats-Sitzung unter dem Vorsitz von Carlos Alonso gefasst. Der Präsident des Cabildo erklärte: „Wir haben die dritte Phase des Projekts genehmigt und werden es nun ausschreiben. Unser Plan ist es, die Anlage im Sommer in Betrieb zu nehmen. Wir arbeiten an der Schließung des Rings, der für den Zugang zu allen 31 Gemeinden Teneriffas notwendig ist. Mit anderen Worten, wir werden das gesamte Glasfasernetz von den Autobahnen aus fertigstellen und dann zu den Gemeinden bringen, so dass die ganze Insel verbunden ist.“
Die Arbeiten der dritten Phase werden in den Gemeinden Puerto de la Cruz, Granadilla, La Orotava, Güímar, Los Realejos, Icod de los Vinos, Tacoronte, La Matanza de Acentejo, La Victoria de Acentejo, Arico, Guía de Isora, Los Silos, Buenavista del Norte, San Miguel de Abona, La Guancha, Santa Úrsula, San Juan de la Rambla, Fasnia, Vilaflor, Tegueste, Arafo, El Rosario, La Laguna, Los Realejos (La Corona) und Tacoronte-La Laguna (Tejina-Casa de Carta) erfolgen.